Tolerance Games 2013 – Ein Pilotprojekt für Akzeptanz, Integration und Migration

Intoleranz nehmen wir in den unterschiedlichsten Ausprägungen und in fast allen Bereichen des öffentlichen Raums sowie vielen Kommunen unseres Landes wahr.

Bereits in den „jungen“ Jahren kann und sollte Toleranz erlernt werden. Daher hat Sebastian Reinke, in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Gaymeinsam e.V., das Projekt Toleranz Games ins Leben gerufen.

In dem Projekt geht es nicht nur um die Akzeptanz von so genannten „Minderheiten“, vielmehr geht es um Integration, Verständnis/Akzeptanz und ein Miteinander. „Sport und Kultur verbindet die Menschen und schafft seit Jahrzenten ein Miteinander der unterschiedlichsten Personen, Nationen und Generationen“, so der Initiator Sebastian Reinke.

Als offizieller Start sollen im Oktober 2013 die Tolerance Games in ganz Rostock stattfinden. Durch Einbindung regionaler Bildungsträger sowie Bildungseinrichtungen der Stadt möchten wir einen gemeinsamen Tag sportlicher Aktivität, Kultur, Prävention und Integration schaffen.

„Wir sind dabei eine Arbeitsgruppe für die Games zu gründen und würden uns freuen, wenn sich weitere Interessierte dem Projekt anschließen würden. Das Thema Toleranz und Akzeptanz muss in Mecklenburg-Vorpommern, gerade in den Gebieten Vorpommerns, vorangetrieben werden – und den Startschuss machen wir 2013 in Rostock! Wir laden daher jeden ein, egal ob Unternehmen, Schule, Verein, Politiker, Prominenz oder Privatperson, sich dem Projekt anzuschließen und zusammen mit uns ein Event in Mecklenburg- Vorpommern zu schaffen, welches unsere wahre Mentalität des Nordens wiederspiegelt.“

Pressekontakt: AG Tolerance Games

LSVD – Landesverband der Lesben und Schwulen in Mecklenburg- Vorpommern „Gaymeinsam“ e.V.

Sebastian Reinke // Roy Rietentidt

Lübecker Straße 43 19053 Schwerin

Telefon/Telefax: +49 385 557 554 Email: info@gaymeinsam-mv.de Internet: www.gaymeinsam-mv.de