WAHLPRÜFSTEINE ZUR LANDTAGSWAHL 2016 IN MECKLENBURG-VORPOMMERN

1 Umsetzung des „Landesaktionsplanes für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“ Mecklenburg-Vorpommern

• Wollen Sie dafür sorgen, dass der 2015 beschlossene Landesaktionsplan (Landtagsdrucksache 6/4834) in der kommenden Legislaturperiode seine Wirkung entfalten kann, die darin enthaltenen Maßnahmen ressortübergreifend umgesetzt werden und eine langfristige und sachgerechte Finanzierung erhalten?

Schwerin setzt Zeichen gegen Homophobie

Norbert Reinsch, Sprecher des Netzwerkes gegen Homophobie Mecklenburg-Vorpommern, begrüßt Beschluss der Schweriner Stadtvertretung.
Auf Antrag der Fraktionen von CDU, Linke, SPD und Bündnis 90 / Die Grünen sowie der Ein-zelstadtvertreterin Anita Gröger (ASK) hat die Schweriner Stadtvertretung am Montag den Beitritt der Landeshauptstadt zum Netzwerk gegen Homophobie Mecklenburg-Vorpommern beschlossen.

LASST UNS GAYMEINSAM FLAGGE ZEIGEN !

Nach wie vor werden LSBTTI* diskriminiert. Auch wenn die letzten Jahre von Erfolg gekrönt waren, so gibt es noch „alte ungelöste Problemfälle“, die weiterbearbeitet werden müssen, sowie auch neue Baustellen. Wir müssen weiter dafür kämpfen, in die Gesellschaft integriert zu werden.