Lass Liebe leben – посволъ любви жить

Geschrieben von CSD Rostock

Am 04. November 2013 beschloss der CSD Rostock e.V. auf dem Runden Tisch das Motto für den 12. CSD am 19. Juli 2014 in Rostock: Russia come out! Lass Liebe leben – посволъ любви жить.

 

Am 11. Juni 2013 verabschiedete die Duma einstimmig das Gesetz über „Propaganda von nicht-traditionellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen“. Dieses Gesetz wurde am 30. Juni 2013 vom russischen Präsidenten Wladimir Putin unterschrieben und somit ratifiziert.

Dieses Gesetz stellt jede positive Äußerung über Homosexualität in der Öffentlichkeit unter Strafe. Die Aufklärungsarbeit der russischen AktivistInnnen wird somit nahezu unmöglich gemacht, gerade auch für jugendliche Homosexuelle. Die aus dem Gesetz resultierende Homophobie, v.a. von russischen Nationalisten, erlebte in den letzten Monaten einen immensen Aufschwung. Die Berichte über menschenverachtenden Demütigungen, Erniedrigungen und Folterungen, gerade auch gegenüber homosexuellen Jugendlichen häufen sich.

Dieses Gesetz hat inzwischen auch Auswirkungen wie z.B. den Internationalen Leichtathletikverband IAAF, der den schwedischen Sportlerinnen Emma Green Tregaro und Moa Hjelmer, jedwede Geste, die sich auf dieses menschenverachtende Gesetz beziehen könnte, untersagte. Für die olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi verbat das IOC jegliche Äußerung zu diesem Thema und der Situation der russischen les-bi-schwulen Community.

Wir gehen davon aus, dass durch die Medien zu den Winterspielen auf die Situation der russischen AktivistInnen hingewiesen wird. Aber was kommt nach den Spielen? Es ist sehr wichtig, dass dieses Thema sowohl von den Medien als auch der Politik nach Sotschi nicht vergessen wird. Aus diesem Grund will der CSD Rostock e.V. in den kommenden Monaten sowohl mit den Medien als auch der Politik auf die Situation der russischen Homo-, Bi- und Transsexuellen hinweisen und an einer Abschaffung dieses menschenrechtsverachtenden Gesetzes arbeiten.

Wir fordern alle auf, mit uns am 19. Juli 2014 auf dem Neuen Markt gegen dieses Gesetz zu demonstrieren und sich mit der russischen les-bi-schwulen Community zu zeigen. Aus diesem Grunde: Russia come out! Lass Liebe leben – посволъ любви жить.

 

Der Vorstand des CSD Rostock e.V.