LASST UNS GAYMEINSAM FLAGGE ZEIGEN !

Nach wie vor werden LSBTTI* diskriminiert. Auch wenn die letzten Jahre von Erfolg gekrönt waren, so gibt es noch „alte ungelöste Problemfälle“, die weiterbearbeitet werden müssen, sowie auch neue Baustellen. Wir müssen weiter dafür kämpfen, in die Gesellschaft integriert zu werden.

So ist es ein wichtiger Punkt, dass Regenbogenfamilien wie jede andere Familienform anerkannt werden. Hier ist ein wichtiger Ansatzpunkt das seit Jahren geforderte Heirats-und Adoptionsrecht, welches jedoch unter anderem unverändert von der CDU blockiert wird. Aber auch die AFD und NPD wollen uns in unseren Rechten einschränken. Auch die Lehre der sexuellen Vielfalt an Schulen, die leider als „Frühsexualisierung“ und nicht kindsgerecht ausgelegt wird, zeigt, dass an einer Inklusion in die Gemeinschaft noch lange nicht zu denken ist. Dies zeigt sich auch an der immer noch vermehrt auftretenden Hasskriminalität, die bei der Erfassung von homo-und transphoben Delikten bei der Polizei immer noch nicht gesondert aufgenommen werden. So fehlt eine Übersicht an genannten Übergriffen. Doch diese Hasskriminalität besteht nicht nur bei uns in Deutschland. Länder wie Russland, in denen Homosexualität immer noch unter Strafe steht, sowie weite Teile Afrikas, Irak, Iran und Arabien, in denen die Todesstrafe für homosexuelle Handlungen besteht, zeigen, dass wir weiterkämpfen müssen. Ein wichtiger Punkt ist aus diesem Grund die Integration und Miteinbeziehung homo-und transsexueller Asylbewerber und die Schaffung geschützter Räume vor homophoben, teils aus den Asylräumen hinaus bestehenden Übergriffen. Deshalb ist Aufklärung über gleichgeschlechtliche Lebensweisen, besonders im Bereich der Asylbewerber und Flüchtlinge notwendig.

Der LSVD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Gaymeinsam e.V. hat zu den bevorstehenden Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern am 04.09.2016 Wahlprüfsteine aufgestellt.

Im März 2016 verabschiedete der LSVD 10 Fragen zur Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgender. Diese Wahlprüfsteine wurden an die im Landtag MV vertretenen Parteien sowie an die FDP und AFD geschickt. Die Antworten der Parteispitzen auf die Fragen des LSVD zeigen deutliche Unterschiede und können in diesem Programmheft nachgelesen werden.

Lasst uns gemeinsam weiter für die vollständige Gleichstellung und Akzeptanz von LSBTTI* in unserem Land einstehen.